Das Wohnzimmer mit Heimkino

…oder auch, das Heimkino mit Wohnzimmer ;-)

In der alten Wohnung sah das Ganze noch so aus, zwar waren wir schon mitten im Packstress, aber das Foto wurde von der Tür aus gemacht, so kann man sich vorstellen wie „groß“ das Wohnzimmer war.

Alte Wohnung
Alte Wohnung

Folglich war das Problem bei Geburtstagen und Treffen mit der Familie, dass nicht mehr als 4 Personen an den Küchentisch passten, wobei die Atmosphäre in der Küche eh nicht so entspannend war wie im Wohnzimmer. Im Wohnzimmer war aber überhaupt kein Platz für einen schönen großen Esstisch, an dem man auch mal Gesellschaftsspielschlachten austragen kann, das haben wir im neuen Wohnzimmer natürlich nachgeholt:

Esstisch
Esstisch

Vor der Übernahme war das Wohnzimmer wie folgt eingerichtet und wirkte dadurch unter anderem auch klein:

Wohnzimmer alt
Wohnzimmer alt

Die gleiche Blickrichtung nach dem Renovieren sieht dann schon etwas anders aus.

Wohnzimmer neu
Wohnzimmer neu

Um das Ganze dann noch ein wenig zu verschönern wurden Bilder aufgehängt.
Im Heimkinobereich:

Kino-Bild
Kino-Bild

Und nahe dem Esstisch eine kleine Serie:

Bilder 1
Bilder 1
Bilder 2
Bilder 2

Auf dem Wohnzimmerschrank schnell das Partyelement Schwarzlicht angebracht:

Schwarzlicht
Schwarzlicht

und eine stylische Plasmauhr über der Tür:

Plasmauhr
Plasmauhr

Schon ist das Wohnzimmer fertig.

So, die Frauen können hier dann aufhören zu lesen, denn nun geht’s noch mal ins Heimkino
;-).
Anzeigegerät ist ein ACER AT4220, den ich vor ein paar Jahren schon super günstig bei der Gebrauchtwarenabteilung Amazon Resterampe erworben habe.

Soundherzstück ist ein Sony STR DG 520 5.1-Kanal Surround Receiver (HDMI) schwarz

Hinzu kommt das aus 5 Boxen bestehende XTI-Set von Pure Acoustics:

Mittlerweile habe ich den .1-Kanal hinzugefügt, aber nicht als Subwoofer, man denkt ja auch an die Nachbarn, sondern als Körperschalllautsprecher ans Sofa geschraubt, dafür gibt es aber demnächst ein Extra-Blogeintrag. :-)

Als Film für Heimkino könnte ich schon mal Die Rotkäppchen-Verschwörung empfehlen. :)

Das Schlafzimmer

So nun der Nachtrag für das Schlafzimmer.
Die Schränke sind schon lange aufgebaut, dies hier ist meiner:

Mein Schrank
Mein Schrank

Auch zu sehen der Fernseher, denn wir sind oft nach dem TV-Gucken zu müde um ins Bett zu gehen. ;-)
Damit man auch einen Film guten gewissen gegenüber dem Wohnzimmer-Heimkino gucken kann ist auch ein kleines 5.1 System installiert. Zum Einschlafen werden vorbereitete Playlists vom Ipod genutzt, ein wahres Multimedia-Schlafzimmer! Halter für die Lautsprecher und ein vernünftiger Standfuß für den Fernseher werden in naher Zukunft folgen. In meiner Ecke der super Rote Leuchtebär:

Meine Ecke
Meine Ecke

Um die zu krass geratene Tapete zu unterbrechen haben wir Gelini-Puzzler aufgehängt, doch die Poststrips die ja pro Strip 0,75 Kilo halten sollen, und von denen wir 4 an jedes Puzzle gemacht haben, haben nicht gehalten. So bin ich schon mit einem Puzzle auf dem Kopf aufgewacht :(
Da müssen wir noch die stärkeren Strips besorgen, dann werden Fotos nachgereicht.

Hier noch die Seite meine Freundin inkl. ihrem eigenen Kleiderschrank, der viel zu klein ist und in dem „immer nichts Passendes zum Anziehen“ ist. ;-) Man(n) kennt das sicher.

Ihre Ecke
Ihre Ecke

Das Heimkinosystem mit DVD, USB, DivX und iPod- Schnittstelle und Steuerung die super funktionieren ist übrigens dieses hier:

panason_heimkinosystem
panason_heimkinosystem

Das Arbeitszimmer

Hier noch mal drei Fotos vom nahezu fertigen Arbeitszimmer.

Wo es mit einem rieisgen Loch in der Wand begann:

Wand mit Loch
Wand mit Loch

…ist im Anschluss der Telefonanschluss weitergeleitet, eine TV/Radio – Zwischendose und die Verteilerdosen für das Gigabit-Netzwerk. 4 Dosen für 4 Räumen: Wohnzimmer, Arbeitszimmer-Dose 2, Schlafzimmer und Gästezimmer / Kinderzimmer, wer auch immer zuerst kommt. ;-)
Und das sieht dann so aus:

Verteilung
Verteilung

Zum Abschluss noch ein Bild, wo PCs und Schreibtische stehen.

PCs
PCs

Das Grün wollen wir noch mit einer Bordüre unterbrechen, sowie Akzente mit einem blauen Glasregal und einem blauen Wandtatoo, eine Palme ca. 1,40 Meter hoch, setzen. Sobald dies geschehen ist, werde ich Fotos liefern. :-)

Der Flur April 2009

Nach den meisten Renovierungsarbeiten nehmen wir uns nun nach Ostern den Flur vor, ein riesiger Einbauschrank wird entfernt, der von der Wand aus verschraubt ist und für den der Teppich eingeschnitten wurde, damit er von der Höhe passt… verdammt war das eine Arbeit.

Rauhfaser und ein helles Ahornlaminat werden tapeziert und verlegt, da der Flur um zwei Ecken geht, wollen wir ihn so hell wie möglich bekommen.

Um das Ganze etwas netter zu gestalten werden lustige Wellen in Orange auf dem hellen gelb gestrichenen Tapeten gesetzt, das sieht dann so aus:

Flurwellen 1 von 3
Flurwellen 1 von 3
Flurwellen 2 von 3
Flurwellen 2 von 3
Flurwellen 3 von 3
Flurwellen 3 von 3

Um die teure Tapetenreste von der Wohnzimmer – TV – Wand nicht wegschmeißen zu müssen, entscheiden wir uns dafür, die Endwand des Flurs mit genau dieser zu versehen:

Flur Endwand
Flur Endwand

Die Kabel kommen später noch in einen Kabelkanal. ;-)

Dann haben wir am Ende noch eine große helle Wand im Flur:

Flur leere Wand
Flur leere Wand

Wir haben uns dann einen schönen Drachen gesucht, den auf ein Raster gedruckt, dieses Raster ganz leicht mit Belistift an die Wand gezeichnet, dann kann man den Bleistift wieder wegradieren (Aber am Besten vorher ausprobieren ob es wirklich klappt!) und dann haben wir die Bleistiftvorlage ausgemalt.

Das Grundgerüst im selben Orangeton wir die Wellen:

Flurdrache Beginn
Flurdrache Beginn

…und die Higlights dann mit Lichtspot und Farben gesetzt:

Flurdrache
Flurdrache