Gewonnen: Bloxels

Ich durfte im Rahmen des Testen, Bewerten und Behalten das Bloxels von Mattel ausprobieren.

Gefreut habe ich mich auf das Bauen von Spielfiguren und Leveln.

Die Verpackung und das Bord sind sehr hochwertig verarbeitet, stabiles Design und die „Pixel“ lassen sich einfach in das Bord legen und wieder entfernen.

cof

Anleitungen liegen in vielen Sprachen sowie auch Deutsch vor.

Die Anleitung war dann schon mal eine Enttäuschung, es wird alles Mögliche erklärt, welche Farbe welche Bedeutung hat in einem Level und das man die Elemente genauer gestalten kann, dass man Figuren animieren kann etc. aber es fängt irgendwie mittendrin an, und was mache ich denn jetzt mit den Informationen?

Ich dachte mir, dann wird die App mich an das Ganz heranführen, also habe ich die auf mein Huawei Mate 9 geladen und losgelegt. Erst mal ist alles sehr klein und undeutlich, und dann leider für meinen Geschmack auch nicht gerade ansehnlich.
Zudem läuft es auch nicht so flüssig wie man es an der sparsamen Pixelgrafik erahnen wollte, zwischendrin friert das Spiel auch einmal für 15 Sekunden ein – Schade.

Es werden direkt mehrere Symbole angezeigt, mache sind kurz irgendwie wild beschriftet, dann verschwindet die Beschriftung wieder. Keine Ahnung was ich machen soll.
Doch dann steht da: „Erstelle Deinen Helden!“.
ich habe mir also in der Mitte eine Figur zusammengepixelt und dann geht es ans Einscannen…
ganz großer Minuspunkt. Ich habe wirklich nicht wenig Licht, aber ich brauchte ca. 1 bis 2 Minuten und zig Anläufe bis das Bord überhaupt gescannt wurde und dann fehlten oft Pixel, die ich auch mit der Helligkeit und Farbtemperatur nicht rein bekam, also neu einscannen… das nervt schon ungemein, da hätte man an dem Board außen noch hellere Markieren anbringen können, damit es besser erkannt wird, Barcodeleser-Apps können das ja auch blitzschnell.

cof

Irgendwann landete ich in einem Menü wo ich ein Muster auf dem Bord erstellen musste, und bekam dann 250 Gems, mit denen ich angeblich alles Mögliche freischalten kann.

Mit meinem erstellten Helden konnte ich dann sofort loslaufen, recht links schießen und springen, viel spannender wird es nicht. Es gibt aber dann noch PowerUps wie Bomben Düsenantrieb zum höhe Springen und anderes. Ich hab das Ziel des Spiels nicht verstanden, immer wieder im ersten Level tauchen Kamera-Symbole auf, da soll man dann auf einem einen leere Bereich mit einem Level füllen… aber wieso?

Als ich die App erneut startete war mein erstellter Held auch gleich wieder weg, schade.

Das ganze Prinzip hat mich leider nicht gelockt alles weiter auszuprobieren. Ich denke wenn man sich intensiv damit beschäftigt, kommt man mit der Zeit mehr und mehr hinter alles und das Gesamte und findet dann auch Spaß seine Level und Grafiken zu erstellen, wenn es auch eine Menge Arbeit und Zeit kosten wird.

Die Idee ist schon echt gut, aber mein Fall ist es nicht, zu wenig innovative Heranführung an das Ganze. -> 3 von 5 Sternen

2 Gedanken zu „Gewonnen: Bloxels“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:good: 
:negative: 
B-) 
:-) 
:cry: 
:-( 
:rotwerd: 
:irre: 
:eek: 
:xd2: 
:rofl: 
:hupfi: 
:alien: 
:shock: 
:fies: 
:stumm: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
mehr...