Sushezi!

Es begab sich zu einer Zeit als wir uns die Sushi – Herstellung erleichtern wollten…

We proudly presents:

Sushezi – Sushi Bazooka – Sushi Maker

Im Prinzip ist es ganz einfach.

Man kocht sich rechtzeitig seinen Sushi-Reis und lässt in vollständig abkühlen (wir kochen daher immer einen Tag vorher schon den Reis).
Es werden die Zutaten für die Mitte der Rolle geholt, wir hatten zuletzt Surimi Sticks, Lachs, Gurke, Möhre und Paprika, für außen drum natürlich ein Nori-Algenblatt. Hier gibt es auch noch einige allgemeine Tipps -> Suhsi selber machen.

Der Reis wird in die Bazooka gedrückt, der Belag reingelegt, die Sushi-Wurst auf das Nori-Blatt gepresst, das ganze zusammengerollt und in Scheiben geschnitten, und schon hat man sein Maki-Sushi.
Dazu Sojasoße, und nach Belieben auch oft Wasabi und Ingwer.

Wir probieren immer ein wenig weiter aus.
Letztes mal haben wir einzelne Sushi kurz angebraten, dadurch kam der Geschmack viel besser zur Geltung, das war richtig lecker:

Nächstes Mal möchte ich auf jeden Fall auch ein paar Nigiri Suhsi und eine Inside-Out Rolle ausprobieren. :hupfi:

6 Gedanken zu „Sushezi!“

  1. „Grusel“ das sieht ja wie ein Kanalrohr aus. So im Ganzen !
    Ich sollte aber dazu sagen, dass man mich mit Sushi jagen kann. :stumm:
    Davon esse ich nur das Gemüse und den Reis.-> wenns sein muss lol
    Liebe Grüße
    Nila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:good: 
:negative: 
B-) 
:-) 
:cry: 
:-( 
:rotwerd: 
:irre: 
:eek: 
:xd2: 
:rofl: 
:hupfi: 
:alien: 
:shock: 
:fies: 
:stumm: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
mehr...