Ein unbekanntes Paket

Eines Tages im Oktober kam ich nach Hause und hatte eine Benachrichtigungskarte
über ein abzuholendes Paket im Briefkasten.
Doch ich hatte gar nichts bestellt… ?

Am nächsten Tag abgeholt, offenbarte sich folgender 3,2kg-schwerer Inhalt:

Die Jubiläums-Truhe!

Das Spezialitätenhaus (Facebook-Link) feiert nämlich Jubiläum, und zwar sind es am 05. Oktober 2014 30 Jahre.
So lange gibt es nun dieses Confiserie-Versandunternehmen schon!
Angefangen haben sie mit DREI Produkten, und heute beiten sie über 300 Produkte an.

Dort bekommt ihr alles was lecker ist wie Aachener Printen, Nürnberger Lebkuchen, Dominosteine,
Zimtsterne, Spekulatius, Gebäckspezialitäten, Marzipan, Stollen, Baumkuchen, Torten, Kuchen,
belgische Pralinés, Honigspezialitäten, Salzgebäcke, Liköre und herzhafte Delikatessen
in Dosen und Geschenkverpackungen

Doch wieso bekomme ich diese Truhe?

Es war einfach eine gemeinsame Aktion von Hallimash und dem Spezialitätenhaus,
dass sie zum Jubiläum an 210 zufällige Mitgliedern bei Hallimash diese Truhen verschenkt haben,
und ich hatte – wie schon des Öfteren – ein wenig Glück. 😛

Nun will ich das Geschenk aber belohnen indem ich euch beschreibe,
wie ich den Inhalt der Dose finde, und ob es sich lohnt.

Entgegen meiner kalorienbewussten Ernährung
musste ich gleich am ersten Tag fast alle enthaltenen Süßigkeiten aufmachen
und jeweils ein Stück probieren. 😀

Das Abendessen fiel dann aus – nein – aber den Tagesplan musste ich leider etwas überschreiten. 🙂

Enthalten sind
500 g Lebkuchensterne -und Herzen
Diese schmecken uns wie ganz normaler Lebkuchen. Also in Ordnung.

250 g Dessert-Dominos
Die Domino-Steine schmeckten sehr gut, waren nicht so matschig wie manch andere aus dem Discounter. 🙂

100 g Mandel-Printen
Die waren auch richtig lecker, eine Mischung aus SchokoCrossies und Lebkuchen, sehr zu empfehlen,
habe ich vorher noch nie gegessen.

100 g Honig-Printen
Waren ok, etwas saftiger als Lebkuchen, voll in Ordnung.

100 g Dessert-Spitzkuchen
Die waren schneller weg als die Lebkuchen weil sie kleiner waren, haben aber ganz ähnlich geschmeckt.
Nichts besonders besonderes, aber auch lecker.

200 g Vanille Kipferl
Die habe ich verschlungen, die haben fast so gut wie selbstgemachte von der Schwiegermutter geschmeckt,
aber nur fast, also eine 1- statt einer glatten 1.
Sehr zu empfehlen!

150 g Schoko-Schweinsohren
Die sind irgendwie nicht mein Fall gewesen, das Schweinsohr war mir zu hart,
was für mich dirket nach alt geschmeckt hat,
wenn das aber so sein soll, ist es einfach nicht mein Geschmack.

500 g Marzipan-Stollen
Wieso haben Rosinen einen Helm auf?
Weil sie in den Stollen müssen! 😛
Ich mag keine Rosinen und meine Freundin mag kein Marzipan,
also wurde der Stollen als Baustellenhelfermotivation an Freunde gespendet,
die sagen, schmeckt gut, aber das Marzipan  hätte besser verteilt sein können.

100 g Vollmilch-Crispies
Schmecken wie richtig gut selbst gemachte Schoko-Crossies, saulecker,
und waren auch mit als erstes weg.

 

Insgesamt also sehr lecker und lohnend
und eine klasse Geschenkidee für Naschkatzen verpackt in der hübschen großen Dose.

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

2 Gedanken zu „Ein unbekanntes Paket“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:good: 
:negative: 
B-) 
:-) 
:cry: 
:-( 
:rotwerd: 
:irre: 
:eek: 
:xd2: 
:rofl: 
:hupfi: 
:alien: 
:shock: 
:fies: 
:stumm: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
mehr...