Urlaub Sächsische Schweiz 5/8 Wunderwandertag

Dieses Jahr im September waren wir im Urlaub in der sächsichen Schweiz.

In einer Serie über unsere 8 Urlaubstage will ich euch kurz über jeden Tag berichten,
sei es um sich an der tollen Landschaft zu ergötzen (Fotos!),
oder es als Anreiz zu nehmen dort selbst einmal Urlaub zu machen,
die Sächsische Schweiz und einige Highlights kennenzulernen
oder diese Serie soagr als eigene Urlaubsplanung zu übernehmen.

5. Tag, Wanderung zum Winterberg

Gestartet sind wir heute in Schmilka.
Von dort aus geht es zur „Heiligen Stiege“,
die heißt so weil:

Die erste Verschanufpause zwischen den ganzen Stufen aller Art.
Leider noch etwas nebelig, hat aber auch seinen Scharm.

Kleiner Abstecher zum Carolafelsen, dank eines Geocaches.
Standen davor aber kurz im Starkregen, was meine Laune sehr senkte.

Dann sind wir leider falsch abgebogen und kamen bei einem Kletter / Wandersteig
oben raus, darf man nicht runter, will man auch agr nicht.

Leider kam dann wieder ein Starkregen,
so dass beim genialen Abstieg durch die Wilde Hölle keine Fotos enstanden.
Metallbügle als Tritte und als Geländer, Abentuer pur.
Kaum waren wir aus der wilden Hölle raus kam die Sonne um die Ecke:

Zum Glück entschlossen wir uns dann doch noch mal über 200 Stufen in Anspruch zu nehmen,
und kamen so zur Idagrotte!

Hier kurz durch, man vermutet dahinter nicht viel…

… kommt man zwischen den Felsen raus, es sieht asu wie Ende im Gelände…

Doch ein schmaler Pfad führt am Abgrund vorbei:

Das steht auf dem kleinen Winterberg auf den gar kein richtiger Weg führt.
Umso überraschter waren wir, der Geocache war leider weg.

Der große Winterberg war dann wirklich das Unspektakulärste am ganzen Tag.
Vielleicht wenn man auf den Turm geht, aber sonst sieht man nur Bäume.

Und wo macht ihr dieses Jahr so Urlaub?

Eine Übersicht über alle veröffentlichten Artikel zu dieser und anderer Serien findet ihr hier.

6 Gedanken zu „Urlaub Sächsische Schweiz 5/8 Wunderwandertag“

  1. Hi Sackgesicht! :wacko:

    Ich weiß, ich wiederhohle mich, aber ich habe damals einen großen Fehler gemacht, als ich NICHT zum Elbsandsteingebirge gefahren bin.

    Das ist die perfekte Filmkulisse. Ob Peter Jackson das Elbsandsteingebirge kennt?? B-)

    Schöne Fotos btw.

    1. Peter wohl noch nicht, aber andere Filme:
      „Brad Pitt spielte hier gemeinsam mit Christoph Waltz unter der Regie von Quentin Tarantino für „Inglourious Basterds“. Tom Hanks und Halle Berry für „cloud atlas““ :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:good: 
:negative: 
B-) 
:-) 
:cry: 
:-( 
:rotwerd: 
:irre: 
:eek: 
:xd2: 
:rofl: 
:hupfi: 
:alien: 
:shock: 
:fies: 
:stumm: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
mehr...